ESC-Update: Edoxaban als Therapieoption nach TAVI bei VHF-Patienten

[DocCheckStop] Neueste Daten zu Edoxaban (LIXIANA®): Die Antikoagulation mit diesem NOAK ist bei VHF-Patienten nach einer TAVI einer VKA-Therapie nicht unterlegen. Zudem bestätigen Registerdaten das klinische Wirksamkeits- und Sicherheitsprofil…

Antikoagulation bei venösen Thromboembolien – das muss Ihr Patient wissen

Eine medizinische Behandlung ist umso erfolgreicher, je besser der Patient seine Erkrankung und die Therapiemöglichkeiten verstanden hat. Wie gut sind Ihre NOAK-Patienten informiert? Wird eine tiefe Venenthrombose (TVT) nicht behandelt,…
Tiefe Venenthrombose ohne erkennbare Ursache

Tiefe Venenthrombose ohne erkennbare Ursache: Auf immer und ewig antikoagulieren?

Auch wenn die Leitlinien eine dauerhafte Therapie mit Gerinnungshemmern empfehlen – nicht alle Patienten mit Thrombose unklarer Genese profitieren gleichermaßen …

Covid-19: Haben NOAK-Patienten die besseren Karten?

[DocCheckStop] Haben antikoagulierte Patienten bei einer Covid-19-Erkrankung einen Vorteil gegenüber nicht antikoagulierten Patienten? Und macht es einen Unterschied, welches Antikoagulans verwendet wird? Diesen Fragen sind niederländische…
NOAKs oder VKAs – was eignet sich besser bei Krebspatienten mit VHF?

NOAKs oder VKAs – was eignet sich besser bei Krebspatienten mit VHF?

Krebspatienten tragen per se ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen und venöse Thromboembolien. Allerdings ist auch das Blutungsrisiko bei ihnen erhöht. Inwiefern ist die Behandlung mit oralen Antikoagulanzien bei dieser…
NOAKs – was tun bei Blutungen?©AdobeStock/Csaba Deli

NOAKs – was tun bei Blutungen?

Kommt es bei Patienten unter einer oralen Antikoagulation zu Blutungen, ist zügiges Handeln gefragt. Wie Sie dabei vorgehen sollten, erfahren...

Chirurgische Eingriffe unter NOAKs das gibt es zu beachten

Das periprozedurale Management von Patienten unter oraler Antikoagulation ist ein komplexes Thema. Aktuelle Studien und Leitlinien zeigen auf, mit welcher Vorgehensweise möglichst niedrige Blutungs- und Thromboembolieraten erreicht werden können. Etwa…
VHF und Hirnblutung: Sollte die orale Antikoagulation fortgesetzt werden?

VHF und Hirnblutung: Sollte die orale Antikoagulation fortgesetzt werden?

Das Für und Wider einer oralen Antikoagulation bei Patienten mit Vorhofflimmern (VHF) nach einer intrazerebralen Blutung steht nach wie vor zur Diskussion. Wir haben die Empfehlungen des Praxisleitfadens der „European Heart Rhythm Association“1…

Besser als der Arzt? So zuverlässig diagnostizieren Algorithmen Arrhythmien

Die computerbasierte EKG-Diagnostik mithilfe von sogenannten Smart Wearables ist inzwischen im Alltag angekommen. Doch was kann diese Technik leisten und was nicht? Und was sagen eigentlich die gesetzlichen Krankenkassen dazu? Am prominentesten…

FGF-23 als Biomarker für Vorhofflimmern bestätigt

Unerkanntes Vorhofflimmern (VHF) ist ein ernstes Gesundheitsproblem. Ein erhöhter Fibroblastenwachstumsfaktor 23 ist ein weiterer Biomarker für VHF. Er könnte künftig die VHF-Diagnostik erleichtern, wodurch gefährdete Patienten rascher…
VHF-Risiko bei älteren Menschen – welche Rolle spielt der Blutdruck?

VHF-Risiko bei älteren Menschen – welche Rolle spielt der Blutdruck?

Ein gut eingestellter Blutdruck senkt das Risiko für Vorhofflimmern. Das ist schon länger bekannt.1,2 Doch welcher Bereich ist für ältere Menschen in diesem Zusammenhang optimal? Eine große Beobachtungsstudie liefert Antworten.3 Das Wichtigste…
Vorhofflimmern bei Herzinsuffizienz: Katheterablation besser als Medikamente

Vorhofflimmern bei Herzinsuffizienz: Katheterablation besser als Medikamente

Eine Katheterablation führt bei Patienten mit Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz zu wesentlich besseren Ergebnissen als eine medikamentöse Frequenz- oder Rhythmuskontrolle. Das zeigt die CASTLE-AF-Studie.1 Wenn zu einer Herzinsuffizienz…
NOAKs und Begleitmedikationen

NOAKs und Begleitmedikationen: Was gibt es zu beachten?

NOAKs interagieren seltener mit anderen Wirkstoffen als VKAs.1 Dennoch: Beim Einleiten einer NOAK-Therapie sollten Sie Wechselwirkungen mit der bestehenden Medikation im Blick haben.1,2 Einen Überblick zu aktuellen Empfehlungen finden Sie hier. Nicht-VKA…

Wenn Sport krank macht: Vorhofflimmern bei Leistungssportlern

Vorhofflimmern tritt vermehrt bei Ausdauerathleten im Hochleistungssport auf.1 Wir haben für Sie den aktuellen Kenntnisstand zusammengefasst und stellen Möglichkeiten für das Management von Vorhofflimmern bei Athleten vor. Sportler…

Rekanalisation nach Schlaganfall – auch bei Antikoagulation sicher?

Die endovaskuläre Therapie ist unbestritten ein Meilenstein in der Schlaganfalltherapie. Doch wie sicher ist sie bei Patienten unter einer oralen Antikoagulation? Eine aktuelle Metaanalyse gibt erste Antworten.1 Die Einführung der…
Kryptogener Schlaganfall: bessere Versorgung durch richtiges Monitoring

Kryptogener Schlaganfall: bessere Versorgung durch richtiges Monitoring

Bei bis zu 25 % der kryptogenen Schlaganfälle kann ein VHF als Ursache gefunden werden – allerdings nur mithilfe eines implantierbaren Herzmonitors.1 Die Indikationen und die Möglichkeiten der Kostenübernahme für diese Monitoringmethode…
Antikoagulation bei Vorhofflimmern

Antikoagulation bei Vorhofflimmern – behalten Sie den Überblick

,
Antikoagulanzien sind wichtige Helfer zur Schlaganfallprävention bei Vorhofflimmern. Aber sind NOAKs wirklich das Mittel der Wahl? Und wann sollte die Antikoagulation überdacht werden? Hier finden Sie den aktuellen Stand der Forschung. Vorhofflimmern…
Schlaganfallprophylaxe bei Menschen mit Vorhofflimmern und Diabetes

Schlaganfallprophylaxe bei Menschen mit Vorhofflimmern und Diabetes

Studien zeigen: In der Antikoagulation von Menschen mit nicht valvulärem Vorhofflimmern plus Diabetes mellitus schneiden NOAKs gleich gut oder besser …
Patientenfreundliche Dosierung bringt Sicherheit im Alltag – NOAKs im Vergleich

Patientenfreundliche Dosierung bringt Sicherheit im Alltag – NOAKs im Vergleich

  [DocCheckStop] Das einmal tägliche Dosierschema von LIXIANA® (Edoxaban) und die klaren Kriterien zur Dosisanpassung helfen Ärzten und Patienten Medikationsfehler zu vermeiden. Wir haben die Dosierschemata verschiedener NOAKs…
Risikofaktor subklinisches Vorhofflimmern

Risikofaktor subklinisches Vorhofflimmern

Zufällig detektiertes subklinisches Vorhofflimmern bringt den Behandler in ein Dilemma. Soll eine Antikoagulation initiiert werden? Die aktuellen Empfehlungen der Fachgesellschaften finden Sie hier. Fortschritte in der kardialen Diagnostik…
Bessere Vorhersage des kardiovaskulären Risikos durch Langzeitblutdruckmessung?

Bessere Vorhersage des kardiovaskulären Risikos durch Langzeitblutdruckmessung?

Die Diagnosestellung von arterieller Hypertonie kann auf Basis wiederholter Blutdruckmessungen in der Arztpraxis oder über eine ambulante Langzeitblutdruckmessung erfolgen. Doch …
Hohe Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten

Hohe Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten

,
Bei einer Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 bilden sich ersten Erkenntnissen zufolge verstärkt Blutgerinnsel in den Venen. Hier finden Sie aktuelle Studienergebnisse und neue Empfehlungen zur VTE-Prophylaxe bei COVID-19-Patienten. Das…