16.10.2016

Dokumentation des Schlaganfallrisikos – nutzen Sie Assistenzprogramme?

CHA2DS2-VASc- und HAS-BLED-Scores einfach und nebenbei dokumentieren

Die Dokumentation der Risikoabschätzung eines Schlaganfalls bei nicht-valvulärem Vorhofflimmern ist wichtig, doch im Praxisalltag oft zeitraubend und aufwändig. Inzwischen bieten viele Arztinformations­systeme (z. B. Albis, CGM Pro M1, Data Vital, Medistar oder Turbomed) eine Funktion an, die automatisch während der ICD-10-Codierung dabei hilft, die korrekten Risikoscores zu ermitteln. Kennen und nutzen Sie solche Programme bereits?

Älterer Arzt sitzt am Praxistisch

© goodluz / Fotolia

Vereinfachen Sie Ihre Dokumentation bei VHF-Patienten.

Vorhofflimmern (VHF) ist eine häufige Ursache von Schlaganfällen.1 Eine Therapie mit einem Antikoagulanz auf Basis der Erfassung und Dokumentation des Schlaganfallrisikos bei VHF-Patienten ist deshalb von besonderer Wichtigkeit. Im Praxisalltag muss es aber auch oft schnell gehen. Ein Assistenzprogramm (Intermedix, Workflowintegrated Communication [WICOM]) für Ihr Arztinformationssystem hilft Ihnen bereits während des Erfassens des ICD-10-Codes bei Ihren Patienten mit Vorhofflimmern (I48.x), eine Risikoeinstufung nach aktuellen Scoresystemen vorzunehmen.

Assistenzprogramm erleichtert Dokumentation und Therapieentscheidung

Daiichi Sankyo fördert das WICOM-Assistenzprogramm, das in circa 50 % der Arztinformationssysteme integriert ist (z. B. Albis, CGM Pro M1, Data Vital, Medistar oder Turbomed). Dieses ermöglicht Ihnen durch Pop-up-Fenster bereits während der Eingabe der ICD-10-Codes die rasche Dokumentation des CHA2DS2-VASc-Scores und des HAS-BLED-Scores. Zusätzlich wird Ihnen der Therapieleitfaden aus den ESC-Leitlinien zur Information dargestellt. Hieraus können Sie über den CHA2DS2-VASc-Score auf die Notwendigkeit einer Antikoagulation schließen. Auch eine Dokumentation des CHA2DS2-VASc-Scores im Verlauf der Behandlung ist so in der digitalen Patientenakte hinterlegt.

Aktuelle Risikoscores und ihre Bedeutung im Praxisalltag

Der CHA2DS2-VASc-Score ist eine Modifikation des CHADS2-Scores und dient der Risikoabschätzung eines Schlaganfalls bei Vorhofflimmern.1 Außerdem ermöglicht der Score eine rasche Beurteilung, ob eine Antikoagulation angezeigt ist. Der Score besteht aus den folgenden Parametern zur Risikoevaluierung:


INFORMATION FÜR FACHKRÄFTE

[DocCheckStop]