VHF bleibt oft unerkannt – nicht immer werden die „richtigen“ Patienten antikoaguliert