Startseite / Leitlinien / Aktuelle Leitlinien

Themenrelevante Leitlinien – orale Antikoagulation

Die Leitlinien der deutschen und europäischen Fachgesellschaften sind eine wertvolle Stütze bei der Behandlung von Patienten, die eine orale Antikoagulation erhalten. Die Leitlinie der europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC/European Society of Cardiology) zum Management von Vorhofflimmern ist im August 2020 aktualisiert worden. Empfehlungen speziell zum Thema NOAKs enthalten die Leitlinien zur Antikoagulation der „European Heart Rhythm Association“ (EHRA). Auf unseren Seiten gelangen Sie schnell zu den Empfehlungen der jeweiligen Fachgesellschaften und können sich dort umfassend informieren:

Folgende Artikel können Sie auch interessieren:

Schlaganfall Leitlinien

Mit den Nicht-VKA oralen Antikoagulanzien (NOAKs) gibt es inzwischen eine Alternative zu den Vitamin-K-Antagonisten (VKAs) bei der Prävention von thromboembolischen Ereignissen bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern (nvVHF).1

Schlaganfallprophylaxe mit NOAKs

Schlaganfallprophylaxe mit NOAKs

NOAKs sind heute in der täglichen Routine fest etabliert. Dennoch gibt es spezifische klinische Szenarios, in denen Fragen zur Handhabung der NOAKs bestehen. Hier möchte der Practical Guide der European Heart Rhythm Association den behandelnden Ärzten konkrete Hilfe bieten.

NOAk-Therapie: Experteninterview

Klinische Studien im Überblick

Die Einführung innovativer Therapiekonzepte erfordert die Prüfung der neuen Wirkstoffe in klinischen Studien. Mit der Bewertung vorhandener Studienergebnisse stellen sie die Qualität der Patientenversorgung sicher.