CV-Mortalität bei VHF: der Herzfrequenzvariabilitätsindex als Prädiktor

Der Herzfrequenzvariabilitätsindex – erhoben aus einem fünfminütigen Ruhe-EKG – kann laut einer aktuellen Studie als unabhängiger Prädiktor für die kardiovaskuläre Mortalität bei VHF dienen.1 Hier sind die Studiendaten kompakt für Sie zusammengefasst.

Die bisher größte Untersuchung der prognostischen Stärke von Herzfrequenzvariabilitätsparametern in einer Kohorte von Patienten mit Vorhofflimmern (VHF) kam zu den folgenden Erkenntnissen:1

  • Der trianguläre Herzfrequenzvariabilitätsindex (HRVI) ist ein unabhängiger Prädiktor für die kardiovaskuläre Mortalität bei VHF-Patienten (Berechnung siehe Infobox).
  • Der HRVI kann auch als Prädiktor für die Gesamtmortalität dienen.
  • Der HRVI korreliert mit verschiedenen klinischen Parametern wie Alter, CHA2DS2VASc-Score und VHF-Symptomen.