Polypharmazie bei VHF: Wie beeinflusst sie die Patientengesundheit?

5 oder mehr Medikamente am Tag korrekt einnehmen? Da können einem leicht Fehler unterlaufen. Und auch für Verschreibende kann es schwierig werden, mögliche Wechselwirkungen richtig einzuschätzen. 2 Studien haben die Auswirkungen von Polypharmazie bei Patient:innen mit Vorhofflimmern untersucht.1, 2

Der Begriff Polypharmazie ist nicht eindeutig definiert.3 Im Allgemeinen versteht man darunter jedoch die gleichzeitige Einnahme von 5 oder mehr unterschiedlichen Medikamenten pro Tag. In Deutschland liegt der Anteil der polypharmazeutisch behandelten Patientinnen und Patienten in der Altersgruppe ab 65 Jahren bei 42 %.3 Polypharmazie ist unter anderem mit folgenden Risiken verbunden:3

  • häufiger auftretende Arzneimittelwechselwirkungen
  • Medikationsfehler
  • Adhärenzprobleme durch die hohe Komplexität des Therapieplans

Auch die Gruppe der Patient:innen mit Vorhofflimmern (VHF) ist häufig von Polypharmazie betroffen. Die Kombination einer oralen Antikoagulation mit anderen Medikamenten erfordert besondere Aufmerksamkeit, da unerwünschte Arzneimittelwechselwirkungen das Risiko für Blutungen oder extrakranielle kardiovaskuläre Ereignisse erhöhen können.1, 2


Mit Ihrem DocCheck-Login erhalten Sie freien Zugang zu allen, auch den geschützten, Inhalten, Grafiken, Fortbildungen und Artikeln auf dieser Seite.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat nulla pariatur.