Update zu Edoxaban: Darreichungsalternative bei Patienten mit Dysphagie

[DocCheckStop] Viele Patienten leiden unter Schluckbeschwerden, müssen aber trotzdem regelmäßig Medikamente einnehmen. Die Filmtablette mit dem oralen Antikoagulanz Edoxaban kann jetzt auch in gemörserter Form verabreicht werden. Eine…

Rhythmuserhaltende Therapie bei VHF – je früher, desto besser?

,
Im Vergleich zur konventionellen Behandlung bietet eine frühzeitig initiierte rhythmuserhaltende Therapie Patienten mit Vorhofflimmern die bessere Langzeitprognose. Das zeigen die Ergebnisse der Studie EAST-AFNET 4.1 [DocCheckStop] Das Wichtigste…

Wie zwei Drinks am Tag den Vorhof verändern

Alkohol erhöht das Risiko für Vorhofflimmern.1, 2 Welche anatomischen Veränderungen bereits der moderate Konsum von Alkohol im Herzvorhof auslöst, hat eine Studie mittels eines elektroanatomischen Mappings aufgedeckt.2 Das Wichtigste…

ELDERCARE-AF: Antikoagulation mit Edoxaban bei hochbetagten VHF-Patienten

Viele betagte VHF-Patienten kommen aufgrund ihres Risikoprofils nicht für eine standardmäßige orale Antikoagulation infrage. Daher wurde jetzt in einer Phase-III-Studie der Einsatz des NOAK-Wirkstoffs Edoxaban mit niedrigerer Dosierung bei…

Vorhofflimmern – die wichtigsten Eckpunkte der neuen ESC-Leitlinie

,
Nach vier Jahren gibt es wieder eine neue Praxisleitlinie der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie zur Diagnostik und Therapie von Vorhofflimmern. Die wichtigsten Neuerungen: eine bessere Klassifizierung von VHF-Patienten, ein neues Konzept…

CCS oder KHK? LEITLINIEN-EMPFEHLUNGEN zum chronischen Koronarsyndrom

Auch scheinbar stabile KHK-Krankheitsphasen unterliegen einer hohen Dynamik. Daher bezeichnet die neue ESC-Leitlinie diese Erkrankung nun als „chronisches Koronarsyndrom“. Zudem widmet sie sich den diagnostischen Verfahren sowie ausführlich…

Wie sich Cannabiskonsum auf postoperative Komplikationen auswirkt

Der Konsum von Cannabis beeinflusst das kardiovaskuläre System und die Psyche. Das ist bereits bekannt.1 Wie starker Cannabiskonsum das gesundheitliche Risiko bei Operationen beeinflusst, hat nun eine amerikanische Forschergruppe untersucht.1 Eine retrospektive…

NOAK-Therapie und geplante Eingriffe – aktuelle Studiendaten

,
[DocCheckStop] Die prospektive, multinationale Beobachtungsstudie EMIT-AF/VTE untersuchte das periprozedurale antithrombotische Management mit Edoxaban bei über 1.000 Patienten mit operativen Eingriffen – und zeigte niedrige Blutungs-…

Hohe Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten

,
Bei einer Infektion mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 bilden sich ersten Erkenntnissen zufolge verstärkt Blutgerinnsel in den Venen. Hier finden Sie aktuelle Studienergebnisse und neue Empfehlungen zur VTE-Prophylaxe bei COVID-19-Patienten. Das…

Tiefe Venenthrombose ohne erkennbare Ursache: Auf immer und ewig antikoagulieren?

Auch wenn die Leitlinien eine dauerhafte Therapie mit Gerinnungshemmern empfehlen – nicht alle Patienten mit Thrombose unklarer Genese profitieren gleichermaßen …

Real-World-Daten zeigen: Frühmortalität nach Ablation bei VHF höher als gedacht

[DocCheckStop] Eine aktuelle Auswertung von US-amerikanischen Real-World-Daten zur Ablation bei VHF weist darauf hin, dass die Ergebnisse klinischer Studien möglicherweise nicht auf die Versorgungsrealität übertragbar sind.1 Die…

Akuter Schlaganfall: Mit künstlicher Intelligenz schneller zur Diagnose

Um bleibende Schäden nach einem Schlaganfall zu verhindern, muss vor allem schnell gehandelt werden. Wie intelligente Algorithmen die Interpretation zerebrovaskulärer Bildgebung unterstützen und die Diagnosestellung beschleunigen können,…

docdirekt 2.0 – so geht Telemedizin im Jahr 2020

Das zweijährige Modellprojekt zur Telemedizin docdirekt läuft Ende März 2020 aus.1 In der Erprobungsphase sind viele gesetzgeberische Neuerungen auf den Weg gebracht worden. Die Änderungen für das Jahr 2020 haben wir für Sie zusammengefasst. Nicht immer…

Katheterablation: Gibt es höhere Komplikationsraten als bislang vermutet?

Eine Katheterablation bei Herzrhythmusstörungen könnte im Praxisalltag ein höheres Komplikationsrisiko bergen, als Studien es bislang nahelegen. Dies geht aus deutschen Real-World-Daten hervor. klinische Nutzen die Risiken der Katheterablation…