Rhythmuserhaltende Therapie bei VHF – je früher, desto besser?

,
Im Vergleich zur konventionellen Behandlung bietet eine frühzeitig initiierte rhythmuserhaltende Therapie Patienten mit Vorhofflimmern die bessere Langzeitprognose. Das zeigen die Ergebnisse der Studie EAST-AFNET 4.1 [DocCheckStop] Das Wichtigste…

Update zu Edoxaban: Darreichungsalternative bei Patienten mit Dysphagie

[DocCheckStop] Viele Patienten leiden unter Schluckbeschwerden, müssen aber trotzdem regelmäßig Medikamente einnehmen. Die Filmtablette mit dem oralen Antikoagulanz Edoxaban kann jetzt auch in gemörserter Form verabreicht werden. Eine…

Digital Detox – Erholungspause fürs Gehirn

Smartphones sind in unserem Leben allgegenwärtig und lenken sogar dann ab, wenn sie nur in der Hosentasche getragen werden. Was aber bringen bewusste digitale Auszeiten? Und wie funktioniert die digitale Entgiftung am besten? Im Schnitt…

Einfache Dosierung von Medikamenten ist im Ramadan besonders wichtig

Jederzeit sicher antikoaguliert. Wie kann dieser Anspruch auch im Fastenmonat Ramadan gewährleistet werden? Wir klären darüber auf, welchen Einfluss das Fasten auf eine orale Antikoagulation hat und wie sich Risiken reduzieren lassen. Im…

Körpersprache im Patientengespräch – so verbessern Sie Ihre Kommunikation

Wussten Sie, dass der Anteil der Körpersprache an Ihrer Gesamtkommunikation mehr als die Hälfte beträgt?1 Wie Sie dieses Potenzial noch besser für sich und Ihre Patienten nutzen können, erfahren Sie hier. Der Fokus im Patientengespräch…

Antikoagulation bei venösen Thromboembolien – das muss Ihr Patient wissen

Eine medizinische Behandlung ist umso erfolgreicher, je besser der Patient seine Erkrankung und die Therapiemöglichkeiten verstanden hat. Wie gut sind Ihre NOAK-Patienten informiert? Wird eine tiefe Venenthrombose (TVT) nicht behandelt,…

Kardiovaskuläre Erkrankungen – von Bildung und Einkommen beeinflusst

Eine dänische Studie mit rund 1,6 Millionen Teilnehmern beleuchtet den Zusammenhang zwischen Bildungsstand, Arbeitsbelastung und dem Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen – mit spannenden Ergebnissen.1 Das Wichtigste in Kürze Eine…

Diagnostik intrazerebraler Blutungen mithilfe künstlicher Intelligenz

Treten intrazerebrale Blutungen auf, ist schnelles Handeln gefragt. Künstliche Intelligenz kann die Interpretation kranialer CT-Bilder erleichtern, die Diagnose dadurch beschleunigen und zusätzlich den behandelnden Arzt und Radiologen entlasten. Intrazerebrale Blutungen…

VHF-Risiko steigt mit der Anzahl der gerauchten Zigaretten

Raucher und Ex-Raucher haben im Vergleich zu Nie-Rauchern ein erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern (VHF). Offensichtlich gibt es eine dosisabhängige Assoziation zwischen Zigarettenkonsum und VHF-Risiko.1 Entwickeln Raucher häufiger Vorhofflimmern…

Neuregelung zur Organspende: Das ändert sich in Zukunft

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU/CSU) und Prof. Dr. Karl Lauterbach (SPD), den Bundestag von einer grundlegenden Reform der Organspendegesetzgebung zu überzeugen, ist gescheitert. Doch es bleibt trotzdem nicht alles…

Patientengewalt in Klinik und Arztpraxis – was können Sie tun?

Sie helfen, retten, pflegen, beraten und heilen. Wir alle brauchen sie dringend – die Ärzte! Trotzdem erfahren Ärzte immer häufiger Respektlosigkeiten, Aggressionen und sogar körperliche Gewalt. Lassen Sie sich das nicht gefallen! „Ärztinnen und…

Besser nüchtern bleiben: Alkoholverzicht senkt Rezidivrisiko bei VHF

Laut einer aktuellen Studie kann eine deutliche Reduktion des Alkoholkonsums bei VHF-Patienten das Wiederauftreten von Arrhythmien senken.1 Das Wichtigste in Kürze: In einer randomisierten kontrollierten Studie1 an Patienten mit …

Smartwatch mit EKG-Funktion – sinnvoll oder nicht?

Die Uhrzeit ist bei ihnen Nebensache: Smartwatches sind Minicomputer im Armbanduhrdesign, ausgestattet mit diversen Sensoren und Funktionen. Manche haben sogar eine EKG-Funktion und können Herzrhythmusstörungen aufzeichnen. Wie gut dies funktioniert,…