Spürbar niedrigere Schlaganfallrate – ein Erfolg der oralen Antikoagulanzien? - NOAK-Therapie