Vorhofflimmern – reduziert eine Antikoagulation das Demenzrisiko? - NOAK-Therapie